Vom Orbel in den (Wein)Orbit

 

In der Raumfahrt bezeichnet der Begriff Orbit die Umlaufbahn um einen Himmelskörper. Im Universum von Winzerin Christine Huff dreht sich auch alles, hier jedoch um Wein. Und da der Kopf rund ist, sollten auch die Gedanken immer mal wieder die Richtung ändern. Christine Huff besitzt diese natürliche vinologische Intelligenz, den Blick über den Glasrand hinaus kreisen zu lassen – bis nach Neuseeland.

Von hier stammt ihr Mann und von hier stammt auch der ein oder andere Einfluss. Zum Beispiel eine eigene Schafherde oder der Wunsch, möglichst naturnahe, handwerklich-individuelle, terroirbetonte und ursprüngliche Weine zu produzieren. Auf Herbizide und Mineraldüngern wird deshalb verzichtet.

Die sind auch nicht nötig, denn in so großartige Lagen wie Orbel, Pettenthal oder Schloss Schwabburg im berühmten „Roten Hang“ können die Trauben all das in sich aufsaugen, was sie umgibt - Herbstnebel, Winterkälte, Frühlingskraft, Sommerhitze und die unverwechselbaren Aromen des Bodens. Der besteht nicht nur aus „ROT, also Rotliegendem, sondern auch aus Kalk und Löss, was Riesling, Burgunder, Scheurebe und Sauvignon Blanc ihre Delikatesse verleiht.

In flüssige Form gebracht erlebt man dann eine feine Retrospektive des vergangenen Jahres. In diese Geschichten einzugreifen wäre vermessen, denn niemand kann den Weinfreund mehr bezaubern als der Wein selbst – außer vielleicht das Lächeln von Christine Huff, wenn sie ihre Kunden und Gäste beim ersten Schluck beobachtet.

THE GREEN BIRD 2017 Scheurebe trocken

Rheinhessen meets New Zealand

Dieser Wein besteht zu 100% aus der Rebsorte Scheurebe und wurde von Jeremy Bird-Huff ausgebaut. Auf Kalkstein gewachsen und nicht zu spät geerntet, ähnelt er der neuseeländischen Hauptrebsorte Sauvignon blanc. So symbolisiert THE GREEN BIRD unsere wunderbare Verbindung von Jeremy’s Heimat Neuseeland und Rheinhessen.

THE GREEN BIRD ist verspielt, leichtfüßig und kräutrig-frisch. Ein perfekter Wein für den Sommer, der ohne Holunderblütenlikör, Minze und Limette auskommt. Er passt zu leichten Kräutergerichten, grünem Salat und Fisch. 

4,2 g/l Restzucker
7,7 g/l Gesamtsäure
11,5 %vol Alkohol

Schwabsburger 2016 Riesling trocken

Der kühle Unbekannte vom Roten Hang

Trotz des großen Potenzials sind die Schwabsburger Lagen noch immer unterschätzt, da sie nicht so im Rampenlicht stehen, wie die Weinlagen direkt am Rhein. Die Nächte sind hier kühler und es weht oft ein leichter Wind. Ein großer Vorteil, denn so behalten die Weine auch in heißen Jahren ihre Frische.

Kühl und geheimnisvoll präsentiert sich der Schwabsburger Riesling. Anfangs noch verschlossen, öffnet er sich mit etwas Luft und zeigt feine Rieslingfrucht. Am Gaumen wirkt er mineralisch, straff und dennoch verspielt.

4 g/l Restzucker
7,1 g/l Gesamtsäure
11,5 %vol Alkohol

„GOOD VIBRATIONS“ 2017 Riesling fruchtig

Saftig-fruchtiger Trinkspaß für Jung und Alt

Die fruchtige Riesling Spätlese stammt aus sehr reifem Lesegut von roten Böden. Durch den vorzeitigen Abbruch der Gärung bleibt eine feine Restsüße erhalten.

Der „GOOD VIBRATIONS“sorgt für gute Stimmung. Saftig-fruchtiger Trinkspaß für Jung und Alt. Vorsicht: macht Lust auf mehr...!

54 g/l Restzucker
8,5 g/l Gesamtsäure
9,5 %vol Alkohol

THE RED BIRD Animierende Rotweincuvée trocken

Nach neuseeländischem Vorbild vereint Jeremy Bird-Huff  verschiedene Rotweinrebsorten zu einer animierenden Cuvée. Auf diese Weise können die Vorzüge unterschiedlicher Weine miteinander kombiniert werden. THE RED BIRD besteht aus Spätburgunder und Dornfelder, die maischevergoren und im großen Holzfass ausgebaut wurden.

Weinbeschreibung:

THE RED BIRD ist beerenfruchtig, samtig und granatrot. Ein Rotwein, der auch an heißen Sommernächten erfrischt und zu würzigen Speisen, wie marinierten Lammkoteletts vom Grill passt.

3,8 g/l Restzucker
6,3 g/l Gesamtsäure
12 %vol Alkohol

Telefonisch erreichen Sie uns

+49 (0) 67 22 / 94 40 277

Schicken Sie uns eine E-Mail

info@rheinweinwelt.de

Folgen Sie uns auf Facebook

www.facebook.com/rheinweinwelt